8tjbrqgkfyu-david-marcu

Vorsicht, nicht hinfallen! Stürzen vorbeugen mit EMS

Der Winter steht vor der Tür und zur kalten Jahreszeit kann es häufig glatt werden. Gerade wenn Eis und Schnee die Straßen bedecken. Viele von uns erledigen ihre Einkäufe zu Fuß – das birgt nicht unbedenkliche Gefahren, denn auf einem glatten Gehweg ist man schnell ausgerutscht. Vor allem im hohen Alter stürzen wir leichter und die Folgen sind zusätzlich schwerwiegender.

Bei rutschigem Untergrund Haltung bewahren

Doch wir können uns Wappnen: mit Kraft, Gleichgewicht und Koordination. Diese Eigenschaften verlieren wir gerne im Alter. Mit EMS-Training lassen sie sich jedoch trainieren und langfristig halten. So stehen wir auch mit sechzig noch fest und sicher auf den Beinen

Krafttraining zur Sturzprävention

Das Training mit Elektromuskelstimulation eignet sich hervorragend, um Kraft aufzubauen. Gerade die Muskulatur und Kraftausdauer in den Beinen helfen uns, Stürze zu vermeiden oder abzufangen.  Mit fortschreitendem Alter ist Krafttraining umso wichtiger – denn eine fehlende Muskulatur kann negative Effekte auf die Knochendichte haben. Dass „Kraft” noch in jedem Alter trainiert werden kann ist dank EMS-Training einfach und unkompliziert möglich, da das Training immer durch einen Trainer betreut wird und keine Gewichte zum Einsatz kommen. Somit ist EMS sicher und gelenkschonend.

Doch mit EMS-Training kann nicht nur die Kraft gesteigert werden, sondern auch das Gleichgewicht, was für die Sturzprävention ebenfalls sehr wichtig ist. Das konnte in einer Studie der FH St. Pölten nachgewiesen werden!

Studie: Mehr Gleichgewicht durch EMS

Ein Team um Romana Bichler, Sport-Physiotherapeutin und stellvertretende Leiterin des Studiengangs „Physiotherapie” an der FH St. Pölten, untersuchte im letzten Jahr in einer Studie, wie sich EMS-Training auf Haltung und Gleichgewicht von Patienten in der Rehabilitation auswirkt. Dafür wurde ein Trainingsprogramm aus Koordinationsübungen entwickelt und anschließend analysiert, wie dieses mit EMS zusammen wirkt. Verglichen wurde ein Kraftausdauer-Training – durchgeführt mit einer Langhantel sowie einem Theraband – mit einem EMS-Training.

Das Ergebnis der Studie: beide Trainingsmethoden sind wirksam, EMS nimmt jedoch für die gleichen Resultate weniger Zeit als das Kraftausdauertraining in Anspruch. Das Training mit elektrischen Impulsen hat das dynamische Gleichgewicht der Versuchsteilnehmer erheblich verbessert, was sehr positive Auswirkungen auf die Sturz- und Verletzungsprophylaxe sowie die Rehabilitation hat.

Ausprobiere lohnt sich, Probetrainings sind kostenfrei und unverbindlich. Sprich uns an!

0 Comments

Leave a Reply